VIDEOWERBUNG auf Facebook (Teil 2) – #onlinevideocontentblog

Diese Woche beschäftigen wir uns ein weiteres Mal mit einer der gängigsten Plattformen was das Thema Online Video Content und Online Video Advertising angeht. Nachdem wir uns letzte Woche mit den Möglichkeiten der Videowerbung auf Facebook auseinandergesetzt haben und uns Facebook Feed Videos, Story-Videos, Marketplace Videos und In-Stream Videos genauer angesehen haben gehen wir heute auf die restlichen Videoformate auf Facebook ein.

Heute werden wir uns anschauen, was mit Videos in den Facebook Suchergebnisse, Videos in Instant Articles, Videos in den Messenger Stories und den diversen Videoformaten im Audience Network auf sich hat.

Videos der Facebook Suchergebnisse

Diese Art der Videowerbung auf Facebook ist bei uns eher unbekannt. Generell geht es darum, Anzeigen zu platzieren, wenn Personen über die Suchfunktion auf Facebook gewisse Stichwörter eingeben. Das verhält sich ähnlich wie eine Anzeige bei Google. Als Beispiel: Wenn ich auf der Suche nach Möbeln bin, und diese Anfrage auch dementsprechend auf Facebook eingebe, würde meine Werbeanzeigen in neben den restlichen Suchergebnissen im Feed zu sehen sein. In diesem Fall muss man aber dazusagen, dass diese Art der Videowerbung nicht sonderlich verbreitet ist. Die Vorgaben für eine solche Anzeige sind sehr konkret: Die Videos sollten das Format Quadrat 1:1 haben und eine Länge bis zu 240 Minuten. Als Ziele können Traffic, Conversion und Katalogverkäufe definiert werden. Ton im Video ist optional aber empfohlen und Untertitel werden nicht unterstützt.

Videos in Instant Articles

Die Videos in den sogenannten Instant Articles auf Facebook können dafür genutzt werden, um User dazu zu bewegen, dass sie auf eure Artikel aufmerksam werden und diese dann auch aufrufen. Die Videos werden quasi als bewegtes Titelbild für die jeweiligen Artikel verwendet und wenn man auf diese klickt, kommt man zum kompletten Instant Article. Auch hier sind die Grundanforderungen an das Video sehr generell gehalten. Unterstützt werden alle Formate zwischen einem Quellenverhältnis von 16:9 und 9:16. Die Videos dürfen wieder maximal eine Länge von 240 Minuten haben und können für alle Ziele als Werbemittel hergenommen werden, ausgenommen Store Traffic und Nachrichten. Untertitel werden nicht unterstützt und Ton ist optional.

Videos in Messenger Stories

Bei Videos in Messenger Stories verhält es sich in den Anforderungen ähnlich wie bei den normalen Story Videos. An Quellenverhältnissen werden alle Formate von 1,91:1 bis 9:16 akzeptiert, wobei eine klare Empfehlung auf dem Format 9:16 Vollbild-Hochformat liegt, wenn man das Optimum aus seinen Videos in dem Bereich herausholen will. Die Videos müssen hier allerdings eine fixe Länge von 15 Sekunden, was einem Slot in der Story entspricht haben und können für die Ziele App-Installationen, Conversion, Traffic, Reichweite und Markenbekanntheit eingesetzt werden. Untertitel sind in diesem Fall nicht verfügbar und eine Tonspur bei den Videoanzeigen ist optional. Auch diese Art der Anzeige wird nur selten genutzt, da die Stories im Facebook-Messenger bei Weitem nicht so stark konsumiert werden wie jene die in Instagram oder in der Facebook-App verfügbar sind.

Videos im Audience Network

Spannend wird es im Bereich der Videowerbung in einem sogenannten Audience Network auf Facebook. Hier gibt es vier Unterkategorien an Videowerbung die geschalten werden können:

  • Native
  • Banner und Interstitial
  • In-Stream
  • Rewarded Video

Hinzuzufügen ist in diesem Fall, dass die zwei Bereich Native und Banner und Interstitial was die Vorgaben angeht zu einem Bereich zusammengezogen werden. Aber was ist überhaupt ein Audience Network auf Facebook? Bei einem Audience Network geht es im Prinzip darum, Anzeigen die über Facebook ausgestrahlt werden auch auf anderen Apps und Websites zu platzieren, um die User besser abzuholen. Laut einer Facebook-Studie zum Thema Werbekampagnen waren die Conversion Rates bei den Usern die Werbeanzeigen nicht nur auf Facebook und in der Facebook Family of Apps, sondern auch auf anderen Seiten in diesem sogenannten Audience Network gesehen haben achtmal höher als bei den anderen Usern, die rein auf Facebook mit den Anzeigen bespielt worden sind.

Videos im Audience Network / Native, Banner und Interstitial

Bei dieser Art der Videowerbung im Audience Network von Facebook geht es einerseits um Anzeigen, die auf anderen Seiten im Feed angezeigt werden. Das fällt unter die Kategorie Native. Zeitgleich geht es um Banner und Interstitials. Bei Bannern ist relativ schnell erklärt, wie so etwas aussieht. Es geht um ein Videobanner, welches bei Apps und Websites oben an der Bildschirmkante aufklappt und so eure Anzeige wieder gibt. Was aber sind Interstitials? Auf Deutsch könnte man Interstitial wörtlich mit „Zwischenräume bildend“ übersetzen. Es geht um Inhalte, die also in einem Zwischenraum zwischen dem User und der Website oder App die dieser gerade betrachtet liegt. Die bekannteste Form in diesem Bereich sind sicher die Pop-ups die zwischendurch auf diversen Seiten aufploppen. Für diese drei Arten der Videowerbung gibt es auf Facebook natürlich auch wieder Vorgaben, wobei man hier dazusagen muss, dass man die Videos je nach Anzeigentypus anpassen sollte. Eine konkrete Empfehlung für ein Format kann also nicht gegeben werden. Generell werden alle Videos zwischen den Quellenverhältnissen 16:9 und 9:16 und mit einer Länge von 1 – 120 Sekunden unterstützt. Als Ziele können Reichweite, Traffic, App-Installationen, Videoaufrufe und Conversion definiert werden. Untertitel werden nicht unterstützt und Ton im Video ist optional.

Videos im Audience Network / In-Stream

Konkreter wird es in den Anforderungen bei den In-Stream Anzeigen, die zwischen anderen Inhalten als Werbeunterbrechungen ausgespielt werden. Hier können Quellenverhältnisse von 4:3 bis 16:9, also nur Breitbild wiedergegeben werden, wobei eine klare Empfehlung für das klassische 16:9 Breitbild-Format auszusprechen ist. Die Videos dürfen eine Länge zwischen 5 – 30 Sekunden haben und können zur Steigerung der Reichweite, Videoaufrufe oder Markenbekanntheit, zum Aufruf zur Interaktion sowie zur Erzielung von Conversion eingesetzt werden. Untertitel werden nicht unterstützt und Ton im Video ist in diesem Fall verpflichtend.

Videos im Audience Network / Rewarded Video

Zu Beginn: Was ist ein Rewarded Video? Kurz erklärt: Rewarded Video Ads sind jene Anzeigen, die User gezielt ansehen können, um dafür einen, in den meisten Fällen digitalen, Gegenwert zu erhalten. Ein gutes Beispiel sind gratis Spiele und Apps, in denen es eine Ingame-Währung wie Coins oder Ähnliches gibt. Bei diesen Spielen kann sich oft Coins kaufen oder durch das Ansehen von Videoanzeigen verdienen. Genau diese Videoanzeigen sind Rewarded Videos. Seitens Facebook sind die Vorgaben hier, dass es ein Quellenverhältnis von 16:9 bis 9:16 sein muss, das Video 3 – 60 Sekunden lang sein darf und für die Ziele Traffic, App-Installationen, Videoaufrufe und Conversions genutzt werden kann. Da diese Anzeigen oft in Spielen und bei interaktiven Inhalten vorkommen, wo der User meist sein mobiles Endgerät im Querformat bedient oder hinter einem klassischen Bildschirm am Computer oder dergleichen sitzt, wird empfohlen, das klassische 16:9 Breitbild-Format für diese Videoanzeigen zu nutzen. Untertitel werden in diesem Fall nicht unterstützt und eine Tonspur im Video ist optional.

Wie letzte Woche schon angekündigt teilen wir dieses Riesenthema – Online Video Content auf Facebook in mehrere Teile auf damit der Rahmen eines einzelnen Beitrags nicht gesprengt wird. Deswegen soll es das für diese Woche auch gewesen sein. Nächste Woche beschäftigen wir uns mit dem Aufbau der Videos für die einzelnen Formate um die Zuseher dieser Formate noch gezielter abzuholen.

Ich freue mich auf die Rückmeldungen und Reaktionen zu diesem Beitrag!


Wir lesen oder sehen uns nächste Woche. Bis dahin: LG und eine erfolgreiche Woche!


Jede Woche neue Beiträge! Trends, Tipps und Background Wissen rund um das Thema Online Video Content! Das alles und einiges mehr gibt’s ab sofort auf diesem Blog! Mein Name ist Paul Kalcher und ich bin Teil der Grazer Medienproduktion Penta Media! Wir produzieren Online Video Content für Werbe- und Kommunikationszwecke für unsere Firmenkunden und in folgendem Blog bekommt ihr jede Woche Tipps, Trends und Background Wissen rund um das Thema Online Video Content um diesen für euch oder euer Unternehmen nutzen zu können! Jeden Donnerstag neu!

No Comments

Leave a Comment

Your email address will not be published.