VIDEOWERBUNG auf Facebook (Teil 1) – #onlinevideocontentblog


Ihr wollt erfolgreich Videos für Facebook produzieren und so für euch oder eure Kunden mehr Personen erreichen. Welches Videoformat auf dieser Plattform das richtige ist, wie ein Video für Facebook aufgebaut werden sollte und welche Vorgaben es seitens Facebook für Videowerbung gibt, das erfahrt ihr gleich nach dem Intro.

Servus allerseits! Mein Name ist Paul Kalcher und ich bin Teil der Grazer Medienproduktion Penta Media! Wir produzieren Online Video Content für Werbe- und Kommunikationszwecke für unsere Firmenkunden und in folgendem Blog bekommt ihr jede Woche Tipps, Trend uns Background Wissen rund um das Thema Online Video Content um diesen für euch oder euer Unternehmen nutzen zu können!

Diese Woche beschäftigen wir uns mit einer der gängigsten Plattformen was das Thema Online Video Content und Online Video Advertising angeht. Gemeint ist natürlich Facebook. Mit rund 2,1 Milliarden aktiven Nutzern – zur Information: Auf der gesamten Welt leben zur Zeit rund 7,7 Milliarden Menschen – ist Facebook bei Weitem die größte Social Media Plattform der Welt und bietet dadurch natürlich ein unglaubliches Potenzial neue Kunden anzusprechen und anzuwerben. 1,4 dieser 2,1 Milliarden User nutzen diese Plattform täglich auf der gesamten Welt und erzeugen für den Konzern so einen Umsatz von fast 13 Milliarden US-Dollar im Quartal. In Europa nutzen übrigens 277 Millionen Menschen täglich die Plattform und ihre Dienste. Was will ich euch mit diesen Zahlen (Stand: Februar 2018 / Erhebung: 4. Quartal 2017) sagen? Durch die breite Etablierung von Facebook wäre es dumm, dieses Potenzial neue Personen anzusprechen nicht für sich selbst oder für seinen Kunden zu nutzen und in diesem Zusammenhang kommt hier das Thema Online Video Content ins Spiel. Das effizienteste Medium auf Facebook, aber natürlich auch vielen anderen Plattformen ist Bewegtbild, da es Informationen kurz und knackig auf den Punkt bringt und, sofern es gut aufgebaut ist, auch Personen in den ersten Sekunden gut abholt. Um für euch und eure Kunden also den größten Benefit aus einer Facebook-Werbeanzeige herauszuholen bietet sich ein Video natürlich an.

Facebook bietet seinen Usern mehrere Möglichkeiten an Videos zu veröffentlichen und in die Seite einzubauen. Insgesamt gibt es zum gegenwärtigen Zeitpunkt 8 verschiedene Formate und Einsatzmöglichkeiten von Videos auf Facebook:

  • Facebook-Feed Videos
  • Facebook Marketplace Videos
  • In-Stream Videos auf Facebook
  • Facebook Story Videos
  • Videos der Facebook Suchergebnisse
  • Videos in Instant Articles
  • Videos in Audience Networks
  • Videos in Messenger Stories

Die gängigsten Varianten auf Facebook Videos einzusetzen oder als Werbeanzeigen zu schalten begrenzen sich auf die Videos im Facebook-Feed und die Facebook-Stories. So unterschiedlich wie diese acht Formate auf Facebook sind, so unterschiedlich sind auch die jeweiligen Anforderungen an die Videos. Aber der Reihe nach. Schauen wir uns zu Beginn die zwei gängigsten Wege, die Videos im Feed und die Videos in den Stories an.

Facebook-Feed Videos

Die Videos im Facebook Feed haben vergleichsweise wenig Vorgaben, da sie für alle Zwecke eingesetzt werden können. Generell gilt, dass sämtliche Quellenverhältnisse von 16:9 (Breitbild) bis zu 9:16 (Hochformat) unterstützt werden. Die Videos dürfen maximal 240 Minuten lang sein und können mit und ohne Ton, sowie mit und ohne Untertiteln wiedergegeben werden.

Warum Untertitel Sinn machen und was Barrierefreiheit im Netz bedeutet, dazu gibts ein eigenes Video. Link in der Beschreibung.

Angegeben wird seitens Facebook, dass sämtliche Quellenverhältnisse von 16:9 bis 9:16 wiedergegeben werden können. Konkret muss man sagen, dass sich diese Bandbreite auf vier konkrete Videoformate beschränkt. Es gibt das klassische 16:9 Breitbild-Format, das quadratische 1:1 Video-Format, ein gestauchtes 4:5 Hochformat und ein Vollbild-Hochformat mit einem Verhältnis von 9:16. Das ergibt bei einer Full-GS-Auflösung folgende Pixelverhältnisse:

  • 16:9 Breitbild – 1920 x 1080 Pixel
  • 1:1 Quadrat – 1080 x 1080 Pixel
  • 4:5 gestauchtes Hochformat – 1080 x 1350 Pixel
  • 9:16 Vollbild-Hochformat – 1080 x 1920 Pixel

Mit diesen vier Formaten könnt ihr im Feed arbeiten. Welches Format ist jetzt aber für euch das richtige? Prinzipiell muss man schauen, welches Format bei welchen Inhalten Sinn macht. Meine Empfehlung geht aber zur Zeit ganz klar in die Richtung, dass man mit einem 4:5 Video arbeiten sollte. Warum? Im Gegensatz zu den anderen Formaten nehmt ihr mit einem 4:5 Video auf Facebook den meisten Platz im Feed ein. Es gibt kein anderes Format, in welchem euer Online Video Content so groß angezeigt wird. Das ergibt natürlich den Vorteil, dass eure Videos mit diesem Format präsenter sind und stärker wahrgenommen werden, was wiederum zu mehr Reichweite führt. Gerade wenn die User über ihre Smartphones auf die Seite zugreifen nehmt ihr mindestens 2/3 der Bildschirmfläche ein und seid somit stärker präsent als alles andere. Die Chance einen User mit diesem Videoformat abzufangen und zu einem aktiven Zuseher zu machen ist also größer als bei den anderen Formaten. Zusätzlich zu diesem Format würde ich euch empfehlen Untertitel über die Facebook-Video-Einstellungen einzupflegen, damit diese automatisch zu- und weggeschalten werden, wenn der Ton aktiviert oder deaktiviert wird. Auch diese Maßnahme führt zu mehr Reichweite und einem größeren Benefit für euch oder eure Kunden.

Facebook Story Videos

Kommen wir zu den Facebook Story Videos: Hier sind die Vorgaben schon etwas konkreter, aber auch nicht ganz so genau. Die Quellenverhältnisse bei Story-Videos gehen von 1,91:1 bis hin zu 9:16. Im Gegensatz zu den Facebook-Feed Videos dürfen die Videos hier aber nur eine Länge von 1 – 120 Sekunden haben. Untertitel und Ton bei dieser Art von Videos ist optional und kann je nach Bedarf mitverwendet werden. Obwohl in der Story auch wieder alle vier Standardformate (16:9, 1:1, 4:5 und 9:16) zugelassen werden, empfiehlt es sich ganz klar mit einem Vollbild-Hochformat Video zu arbeiten, um wieder den größtmöglichen Platz am Endgerät des Users einzunehmen. Dazusagen muss man in diesem Fall, dass Hochformat-Videos auf sämtlichen mobilen Endgeräten eine top Reichweite erziele, auf Desktop-Geräten allerdings fast nie angesehen werden. Glücklicherweise greift der Großteil der User ja über Smartphones und Ähnliches auf die Plattform zu.

Facebook-Marketplace Videos

Als Nächstes würde ich gerne die sogenannten Facebook Marketplace Videos anschauen. Diese sind hauptsächlich dafür da, die beworbenen Produkte mittels Videos vorzustellen und einen Kauf beim Zuseher auszulösen. Zurzeit ist dieses Format noch recht unbekannt. Das wird sich aber spätestens mit der größeren Nutzung von sogenannten shopable Videos ändern, wenn Produkte direkt über das Video angesteuert und gekauft werden können. Gleich wie bei den Facebook Feed-Videos können alle Quellenverhältnisse von 16:9 bis 9:16 wiedergegeben werden und die Einzelclips eine Länge von bis zu 240 Minuten haben. Solltet ihr im Rahmen des Marketplace eine Werbeanzeige schalten gibt es allerdings hier die ersten Einschränkungen. Bei einer FB-Ad können ja bekanntlich Ziele definiert werden. Seiten es Kontaktaufnahmen, Klicks auf den Call-to-Action Button etc. Bei Videos am Facebook-Marketplace werden folgende Ziele allerdings nicht unterstützt:

  • App-Installationen
  • Interaktionen
  • „Gefällt mir“-Angaben für Seiten

Der Rest der Ziele kann ganz normal für die Anzeige definiert werden. Was bringt mir oder meinem Kunden aber ein Video auf dem Facebook Marketplace? Ehrlicherweise: zur Zeit noch nicht so viel. Bevor ihr einen Produktfilm oder eine Produkt-Anzeige per Video im Marketplace ausspielt, solltet ihr das Video lieber direkt im Feed posten.

Der Marketplace wird bei uns, also in Österreich bzw. dem deutschsprachigen Raum auch noch hauptsächlich als Online-Flohmarkt für Privatpersonen verwendet. Wenn ihr aber sagt, ihr möchtet als Privatperson etwas gebrauchtes verkaufen oder zum Beispiel einen Mieter für eure Wohnung finden, dann seid ihr hier eventuell an der richtigen Stelle und könnt mit einem Video die Anfragen für eure Anzeige noch verstärken. Als Format würde ich euch hier das klassische 16:9 Breitbild empfehlen, da die User hier gezielt nach Inhalten suchen und unter die Kategorie aktive Zuseher fallen, wenn sie euer Video ansehen. Solltet ihr jedoch eine Anzeige in diesem Bereich schalten, empfiehlt es sich auch hier mit dem gestauchten Hochformat im Verhältnis 4:5 zu arbeiten.

In-Stream Videos auf Facebook

Ein spannender Teilbereich von Videowerbung auf Facebook sind die sogenannten In-Stream-Videos. Das sind Werbeanzeigen, die als Unterbrechung zwischen anderem Content zugeschalten werden. Die Videos müssen in diesem Fall eine Länge von 5 – 15 Sekunden haben und eines der vier gängigen Formate zwischen den Quellenverhältnissen 16:9 und 9:16 erfüllen. Untertitel und Ton sind optional, wobei eine klare Empfehlung seitens Facebook ausgesprochen wird einen Ton bei diesen Videos zu haben. Als Ziele für diese Art von Werbeanzeigen können Interaktion, Reichweite, Videoaufrufe, Markenbekanntheit und App-Installationen festgelegt werden. Da diese Videos zwischen anderen längeren Videos als eine Art Werbeunterbrechung abgespielt werden ist es schwierig, eine Empfehlung für ein Videoformat abzugeben. Die gängigste Variante in diesem Bereich ist aber nach wie vor 16:9, da längere Videos auf Facebook Großteils mit diesem Format arbeiten und In-Stream Videos nur bei diesen eingebaut werden können.

Nachdem dieses Thema sehr weitläufig ist, und es den Rahmen sprengen würde, wenn ich in einem Video auf alle Formate eingehe soll es das für diese Woche gewesen sein. Nächste Woche beschäftigen wir uns mit den Videos in den Facebook Suchergebnissen, den Videos in Instant Articles, den Videos in den Messenger Stories und den diversen Videoformaten im Audience Network. Ich hoffe, ich konnte euch mit diesem ersten Teil der Facebook Video Reihe einen guten Einblick in die Möglichkeiten für Online Video Content auf dieser Plattform geben und freue mich auf eure Reaktionen und Rückmeldungen zu diesem Video.

Wir lesen oder sehen uns nächste Woche. Bis dahin: LG und eine erfolgreiche Woche!


Jede Woche neue Beiträge! Trends, Tipps und Background Wissen rund um das Thema Online Video Content! Das alles und einiges mehr gibt’s ab sofort auf diesem Blog! Mein Name ist Paul Kalcher und ich bin Teil der Grazer Medienproduktion Penta Media! Wir produzieren Online Video Content für Werbe- und Kommunikationszwecke für unsere Firmenkunden und in folgendem Blog bekommt ihr jede Woche Tipps, Trends und Background Wissen rund um das Thema Online Video Content um diesen für euch oder euer Unternehmen nutzen zu können! Jeden Donnerstag neu!

No Comments

Leave a Comment

Your email address will not be published.